© 2012 Marcus. All rights reserved.

Technik     

Der Start kommt immer näher und mittlerweile habe ich einige Dinge an der Transalp repariert und verbessert.

 

Kupplung

Nach der Winterpause habe ich die Alp das erste Mal nach dem Kauf richtig gefahren und mir fiel leider sofort das Kupplungsrutschen im oberen Drehzahlbereich auf. Also neue Kupplungsscheiben bitte. In diesem Zug wollte ich auch gleich die Kupplungsfedern durch verstärkte austauschen. Nachdem ich meine erste Angst überwunden hatte am Motor zu basteln, ging alles relativ einfach mit der Reparaturanleitung von Buchelli. Öl ablassen - Kupplungsdeckel runterklopfen (Der erwies sich als äußerst wiederstandsfähig) - Kupplungskorb rausnehmen - Reibscheiben und Federn tauschen - und alles wieder zusammenbauen. Freudig wollte ich den Motor starten, doch als dieser lief, hörte ich sofort ein klappern und machte den Motor sofort wieder auf. Es war schon spät Abends und ich wollte mich nicht mehr mit diesem Problem beschäftigen. Nachts kam es mir dann... Ich hatte vergessen eine Schraube festzuziehen... Dann lief sie aber super und hatte auch kein rutschen mehr.

 

Lenkkopflager

War natürlich auch defekt und hatte extreme Rastpunkte. Aber das kannte ich schon von der CB 500. Also die Front komplett zerlegt und das Ding mit einem Innenabzieher herausgefriemelt. (Ohne Abzieher würde ich gar nicht erst anfangen) Das neue ordentlich einfetten und schon lenkt die Dicke wieder seidenweich

 

 

Heizgriffe

Die mussten natürlich auch sein. Erstens machen sie wunderbar warme Finger, wenn ma nicht immer mit den klobigen Winterhandschuhen fahren will und zweitens sind sie vom Durchmesser ein bisschen dicker, was zu einem angenehmeren Griffgefühl führt. Angeschlossen hab ich sie an der Sicherung der Lüftung, da Heizgriffe wahrscheinlich nicht parallel zum Gebläse laufen. Ich hab mich für die von Daytona entschieden, weil sie am wärmsten sein sollen. Leider nur in 2 Stufen regelbar. (Sau heiß - lauwarm)

 

Navihalterung

Auch die Halterung fürs Navi mit Stromversorgung von Touratech habe ich an die Lüfter-Sicherung geklemmt.

 

Lenkererhöhung

Hier musste ich mir die Frage stellen, 30mm mit allgemeiner Betriebserlaubnis oder 50mm ohne. Hab mich dann für die 30mm entschieden, um meiner Versicherung gar keinen Grund zu liefern mal einen Schaden nicht zu zahlen. Mit der Erhöhung fährt es sich jetzt viel entspannter, sowohl im sitzen, als auch im stehen.

 

Motorschutz

Die Transalp hat serienmäßig einen Motorschutz aus Plastik der kleinere Steinschläge wahrscheinlich noch aushält. Aber größere Brocken oder ein direktes Aufsetzen auf einen Stein, würde der Schutz wohl nicht aushalten. Deshalb entschied ich mich für einen Alumotorschutz mit 4mm Wandstärke. Diesen habe ich gebraucht erworben, da Neuteile bei dem Baujahr des Motorrads keinen Sinn mehr machen.

 

Luftfilter

>20000km Strecke. Da wird wohl oder übel ein standard Luftfilter getauscht werden müssen. Ich habe mich allerdings für einen von K&N entschieden. Die halten ein lebenlang und müssen nur alle 80000km gewaschen werden. Da ich nicht vorhaben auch nur annähernd so weit zu fahren, spare ich mir auch den Reiniger und das Filteröl im Gepäck.

 

Kette

Musste auch neu, auch wenn die Alte noch gut war. Gab eine DID Kette in gold/schwarz. Neues Kettenrad und Ritzel selbstverständlich auch. Der Einbau war eine gar nicht so einfache Sache, da es sich um eine endlos Kette handelt und dafür die Schwinge ausgebaut werden muss. Zum Glück konnte ich hier auf die Hilfe von meinem Freund Philipp zählen. Zu zweit gut zu machen. Alleine braucht man schon sehr viel Geduld und Nerven. Dabei haben wir gleich alles gefettet was gefettet gehört.

 

 

Verkleidungscheibe

Die Transalp wurde wohl für sehr kleine Japaner gebaut. Die original Scheibe leitet den Wind für einen Europäer wie mich, mit fast 1,90m, genau auf den Helm. Dies führt zu extrem lauten Luftverwirbelungen. Nicht auszuhalten, wenn ma den sonst so extrem leisen Schuberth C2 Helm gewohnt ist. Aus dem CB-500.de Forum sah ich bei einer Africa Twin, die dort von einem User gefahren wird, einen kleinen Spoiler. Auf die Frage, ob dieser denn selbstgebaut sei, wollte mir der User Nachoman sofort einen anfertigen. Gesagt getan. Als dieser ankam, baute ich ihn sofort an und ging auf Testfahrt. Der Windstrahl hatte sich zwar erhöht, aber leider nicht genug. Ich zog einen Schlussstrich und schnitt die Scheibe kurzerhand ab. Jetzt geht der Luftstrom gegen meine Brust und der Helm ist wieder wunderbar leise. Trotzdem an dieser Stelle nochmals viele Dank an Nachoman! Alternativ könnte ich mir eine hohe teure Tourenscheibe besorgen. Aber ob die dann die Luft besser ableitet...

 

Kotflügelerhöhung.

Der originale Kotflügel verrichtet seinen Zweck, doch liegt er extrem nahe am Reifen, was für Straßenfahrten wohl kein Hindernis sein dürfte. Aber ich hatte im Internet gelesen, dass bei Offroadfahrten dieser sich gern zusetzt und das Vorderrad blockiert. Deshalb entschied ich mich, das ganze höher zu legen. Mit 4 Metallstreifen aus dem Baumarkt erhöhte ich die Geschichte um 4cm. Sieht jetzt auch viel mehr nach Abenteuer aus.

 

Wilbersgabelfedern

Beim Kettenkauf machte mir der Händler noch ein Angebot für Wilbersgabelfedern mit Öl. Das war so günstig, da konnte ich nicht nein sagen. Zumal die Transalp gerne sehr stark vorne einfedert und in Kurven auch nicht optimal liegt. Bei meiner Gepäcksituation verschärft sich die ganze Sache auch nochmals. Der Einbau war leicht dank Anleitung, die beilag. Danach musste man nur noch mit der Menge des Öls seine perfekte Abstimmung finden. Das Ergebnis ist sofort spürbar und lohnt sich auf alle Fälle.

 

Alukoffer...

...sind nicht gerade billig. Man bekommt zwar an jeder Ecke von namhaften Herstellern welche aber zu Preisen die nicht im Budget sind. Auf motorradalukoffer.de wurde ich dann fündig. Passen, sind leicht zu montieren (Nicht so leicht wie fertige Systeme) und sehn nach richtig Abenteuer aus.

 

Großer Kundendienst gabs auch. Neue Zündkerzen, Öl, Ölfilter, Kühlflüssigkeit, Bremsflüssigkeit, Bremsbeläge...

 

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert mit allen Neuerungen...

 

One Comment

  1. Nacho

    Danke für die Blumen 😉
    Ich drück dir voll die Daumen das alles gut über die Bühne geht.
    Ich finds immer noch schade das es nicht so funktioniert hat wie gedacht, aber nun hast du ja ne Lösung gefunden.
    Ich werde dich hierüber „verfolgen“ und hoffe das du recht viel Zeit und möglichkeiten findest den Blog am laufen zu halten.
    Gruß Nacho

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*

CAPTCHA
Change the CAPTCHA code