© 2012 Marcus. All rights reserved.

Abfahrt und Linz     

Vor lauter Aufregung, konnte ich die halbe Nacht nicht schlafen. Um 7 war ich dann entgültig wach. Losfahren wollte ich aber erst um 3, weil mein Konvoi erst zu diesem Zeitpunkt Zeit hatte. Also noch 8 Stunden Zeit vertreiben.

Erst einmal gings zum Louis. Am Tag zuvor hatte ich festgstellt, dass der aktuelle alte Tankrucksack zu groß ist. Also schnell einen kleinen passenden gekauft.

immer noch 7 Stunden...

Die Aufregung stieg immer mehr. Um 13 Uhr eröffnete mir dann der erste der beiden Mitfahrer, dass er doch noch nicht fahrtauglich sei. Bleibt noch einer übrig.

Um 2 konnte ich dann aber endlich starten. Die Warterei war schon nicht mehr zum aushalten.

Nach der Verabschiedung meiner Eltern und meinem Bruder, fuhr ich los

Die Anfangsstrecke war mir gut bekannt. Oft bin ich sie auf meinen Tagestouren abgefahren. Aber heute war irgendwie anders. Vielleicht lag es daran, dass das Motorrad doch relativ stark bepackt war. Vielleich auch, dass ich jetzt für mehrere Monate hier nicht mehr entlang fahren werde.

Da die Strecke ja bekannt war, fuhr ich sie wie gewohnt. Was nicht allzu gut war. Ab Tempo 100 schaukelt sich die Transalp gefährlich auf in Kurvenkombinationen^^ Also erst einmal in den Reisemodus geschaltet. Die 7 Stunden durch schöne Ortschaften und Seen vorbei, bis nach Linz, vergingen wie nichts.

Hier angekommen, hat mich eine Freundin mit einem Essen überrascht.

Morgen gehts dann erholt weiter Richtung Wien.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*

CAPTCHA
Change the CAPTCHA code