© 2012 Marcus. All rights reserved.

Новосибирск / Novosibirsk     

Ich wollte kurz nach Omsk noch einmal den Reifendruck ueberpruefen. Ich wusste, dass die Strasse gut sein wird und wollte deswegen den Druck erhoehen.

Ich suchte mir also eine Reifenwerkstatt. An Tankstellen gibt es keine Luftdruckpruefer. An der Werkstatt angekommen, stand wieder die ganze Belegschaft um mich herum und bestaunte mich und mein Motorrad. Nachdem beide Reifen den richtigen Luftdruck hatten, wurde ich kurzerhand noch zu einer Tasse Tee und Gepaeck eingeladen. Im Aufenthaltsraum wimmelte es von Fliegen. Neben Keksen gab es auch etwas krapfenaehnliches. Aber es war nicht mit Marmelade gefuellt, sondern mit Wurst. War gar nicht mal so schlecht.

Nachdem ich mit einer Geste auf das Handgelenk und den Worten Novosibirsk zu verstehen gab, dass ich weiter musste, verabschiedeten wir uns voneinander.

Die 700 Kilometer vergingen fast wie im Flug. Mit 110 schwebte ich ueber die gute Strasse und hoerte ein paar Musikklassiker wie Born to Be Wild.

In Novosibirsk fand ich dann zielsicher dank Navi das Haus meines Couchsurfinghosts und nach dem Abendessen und einem kleinen Spaziergang gings auch schon ins Bett.

Am naechsten Morgen fuhren wir zum Landhaus. Einen ganzen Tag nur verschlafen...

Tags darauf war in ganz Russland ein besonderer Tag. Ich weiss gerade nicht welcher :-D Auf alle Faelle ist das Risiko auf der Strasse von Maskierten mit Wasserpistolen oder gar ganzen Eimern voller Wasser angegriffen zu werden nicht gering. Auch ich wurde beschossen :-D

Auch machte ich das Motorrad fit fuer die Mongolei. Oel, Kettenfett, Essen, Wasser und und und.

Irgendwie habe ich ja schon ein bisschen Angst vor der Mongolei. Hoffentlich geht alles gut.

6 Comments

  1. Juri

    Hallo, Marcus! ich bin auf dich und dein trip durch die russischsprachige wochenzeitschrift „Kontakt“ aufmerksam geworden. Respekt, was du vor dir hast! alle deine berichte sind von mir mit grossen interesse durchgelesen. allerdings hast du seit 6 Tagen nichts berichtet. liegt es an der gastfreundlichkeit von Sibirjaken?
    ansonsten wünsche ich dir gute reise, ebene strassen und gar keine strassenpolizei!
    gas ist rechts!

    • Marcus

      Ich bin in einer russischen Zeitschrift? 😀 Wahnsinn. Hast du die Zeitschrift noch? Ist es möglich, dass du sie mir schicken kannst?
      Ich bin seit 3 Tagen in der Mongolei… Kupplung hat sich in Luft aufgelöst. Momentan ist Feiertag und erst morgen kann ich hoffentlich das Ersatzteil bestellen… Momentan weiß ich noch nicht, wie es weitergeht. Internet hier is Mangelware und nicht wirklich konstant. Deswegen keine Artikel. Aber geschrieben sind schon einige. Ansonstn kann ich die Facebookseite (www.facebook.com/rosenheim-wladiwostok) empfehlen. Dort kann ich schnell mal etwas schreiben mit schlechtem Internet

    • Juri

      die Zeitschrift werde ich für dich aufbewahren und wenn du zurück bist, dann werde ich sie dir zusenden. ich hoffe, dass deine russischkenntnisse nach der reise ausreichen werden um den artikel zu verstehen!!!

  2. Alex

    Hey Marcus, ich glaub Juri ist nicht der einzige der den Artikel in der Zeitschrift Kontakt gelesen hat. Ich meine so eine Aktion hat auch Aufmerksamkeit verdient, wünsch dir noch alles gute bei deiner Reise.
    Gruß Alex

  3. Lara

    Hallo Markus,
    dieser „besonderer“ Tag heißt Tag von Ivana Kupala, wird bei allen slawischen Völkergruppen gefeiert. Von deiner Reise habe ich übrigens auch aus der Zeitung „Kontakt“ erfahren…ich bin echt überrascht, wie sich Astana entwickelt hat, ich bin in dieser Stadt (vorher hieß Astana – Zelinograd) geboren und erkenne da nichts wieder. Ich hoffe, dass du bald am Netz bist, denn wir sind mittlerweile alle süchtig nach deinen Berichten.
    Mit sonnigen Grüßen aus Landshut

  4. Hallo Marcus,
    wo bist Du abgeblieben. Hast schon länger nichts gepostet. Ist doch wohl nichts passiert?

    Gruß aus Landshut
    Hartmut

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.
Required fields are marked:*

*

CAPTCHA
Change the CAPTCHA code